Das Außengelände der BAUZENTRALE ist vorübergehend stark minimiert, doch wir bleiben in Jena-Maua und sind weiterhin die zentrale Anlaufstelle für alle Bauwilligen.

Die B 88 vor den Toren Jenas wird ausgebaut. Darum muss das Außengelände auf ein Viertel des vorherigen Ausstellungsareals zurückgebaut werden.
Dachkonstruktionen und andere Ausstellungsobjekte werden versetzt, Bäume gerodet und Park- und Lagerplatz geräumt. Das Ausstellungsgelände der BAUZENTRALE JENA ist zu einer kleinen Insel geschrumpft. Trotzdem stehen wir allen Bauwilligen weiterhin zur Verfügung, beraten und vermitteln.
Die ausstellenden Handwerksbetriebe sind froh, dass sich der Widerstand gelohnt hat und nicht das gesamte Freigelände dem Straßenbau zum Opfer fallen wird, wie ursprünglich geplant. Nach Fertigstellung wird das Areal der BAUZENTRALE neu gestaltet, mit neuen Exponaten den Bauinteressenten noch mehr Bauanregungen bieten und auch noch besser verkehrstechnisch angebunden sein.
Die Baumaßnahmen sind natürlich mit einigen Widrigkeiten verbunden. Zwei Jahre sind eine lange Zeit. Doch wir haben uns einen guten Ruf erarbeitet und Bauherren wissen die BAUZENTRALE als ersten Anlaufpunkt zu schätzen. Darum sind wir optimistisch und freuen uns auf die besseren Bedingungen danach.

>> Artikel in der OTZ vom 15. Juli 2011